Funktion einer Wandheizung

Bei einer Wandheizung wird erwärmtes Wasser durch ein durchlaufendes Rohr geführt. Dieses Rohr ist in gleichmäßigen Abständen an der Wand befestigt und führt das erwärmte Wasser der Heizungsanlage über die Wand, wo es sich abkühlt und schließlich wieder zur Heizungsanlage zurück geführt wird. Das Wasser im Rohr erwärmt dabei die Wandoberfläche, die die Wärme in den Raum als Strahlungswärme abgibt.

Wandheizungen arbeiten nach dem Strahlungsprinzip. Die Wärme wirkt behaglich und gemütlich wie bei der Sonne oder dem Feuer, direkt als Wärmestrahlung auf unseren Körper. Dazu muss nicht vorher die Luft im Raum erwärmt werden. Somit wird auch die Staubverwirbelung im Raum wesentlich reduziert, was für Allergiker interessant ist. Außerdem wird die Raumtemperatur wärmer empfunden als bei einer herkömmlichen Heizung. Das spart auch Heizkosten. Bei Heizkörpern ist die Wärme im Raum sehr ungleich verteilt und oft bilden sich in Ecken und Nischen kalte Bereiche. Bei Wandheizungen verteilt sich die Strahlungswärme gleichmäßig auch auf die Wände an denen keine Wandheizung installiert ist. Ein großer Vorteil ist auch, dass an den Wänden keine störenden Heizkörper installiert werden müssen und somit der Raum besser nutzbar ist. Übrigens das Auffinden der Heizungsrohre ist Dank einer Folie, die sich bei Wärmeeinwirkung verfärbt, kein Problem und es lassen sich auch Bilder an der Wand aufhängen. Wird die Wandheizung mit Lehm kombiniert, so bietet sich noch ein weiterer Vorteil: Lehm speichert Wärme sehr gut und ist somit der ideale Baustoff in Verbindung mit einer Wandheizung.

Wandheizungen können in allen Räumen eingesetzt werden, in denen geheizt werden soll. Dies gilt für Neubauten genauso wie für Altbauten. Wird die Wandheizung an einer Altbauaußenwand montiert, so ist es ratsam die Wand mit eine Wärmedämmung zu versehen. Dies ist aber bei Altbausanierungen ohnehin vorteilhaft. Als Wärmedämmung kommt unterhalb der Wandheizung auch oft eine Innendämmung zum Einsatz. Es können sowohl einzelne Räume als auch gesamte Stockwerke von Heizkörperbetrieb auf Wandheizung umgestellt werden. Dies gelingt durch den Einsatz der passenden Steuerungskomponenten. 

Positive Eigenschaften

  • Die Wärme wirkt behaglich und gemütlich, wie bei der Sonne oder dem Feuer, direkt als Wärmestrahlung auf unseren Körper
  • Staubverwirbelung im Raum wird wesentlich reduziert
  • Raumtemperatur wird wärmer empfunden als bei einer herkömmlichen Heizung, was Heizkosten spart
  • An den Wänden müssen keine störenden Heizkörper installiert werden

Eine Wandheizung wird idealerweise mit der Lehmbauweise kombiniert und beinhaltet dadurch alle positiven Eigenschaften des Bau­stoffes Lehm.

Wärmeverteilung im Vergleich

Raum bei Heizkörperbetrieb zu Raum mit Wandheizung

Ihre Schmiedhaus-Garantie

Als Bauingenieur und Maurer verkauft Schmiedhaus-Chef Michael Lippert nur, was er selbst getestet hat und von deren Qualität er überzeugt ist.

Wandheizungen bei Schmiedhaus

  • Lehmfertigmodule
  • Vorgebogene Rohrregister
  • Heizrohr
  • Zahnschienen
  • elektrisch betriebene Lehmfertigmodule
  • Auf die Wandheizung abgestimmte Lehmputze
  • Verlegeplatten mit Heizrohraufnahme und Wärmeleitlamelle
  • Heizrohr
  • Ausgleichsschüttung
  • Profilleisten zur Dielenmontage
  • Pressverbindungen
  • Heizkreisverteiler
  • Thermostate
  • Stellmotoren
  • elektrische Anschlussmodule
  • Rohrdämmung
  • Demineralisiertes Wasser
  • Presszange
  • Rohrschere
  • Biegefeder
  • Kalibrierwerkzeug
  • Prüfpumpe
  • Befüllpumpe

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder deren Anwendung?

08754 / 969 489

Wir beraten Sie gerne auch telefonisch.