Schmiedhaus – Tradition trifft Innovation trifft Michael Lippert

Das Schmiedhaus wurde um ca. 1910 erbaut und diente als Wohnung für den ortsansässigen Schmied, der im gesamten Landkreis Freising bekannt war. Zusätzlich war im hinteren Gebäudeteil ein Stall, eine Tenne und diverse Lagerräume untergebracht.

Ab 2004 wurde das Wohnhaus der alten Hofstelle kernsaniert. Der gesamte vordere Gebäudeteil wurde dabei vom Keller bis zum Dach entkernt und im Anschluss neu ausgebaut. Ein moderner Grundriss und die Erhaltung der alten Bausubstanz bewirken nun einen angenehmen Wohncharakter. Zur dauerhaften Ertüchtigung der alten Mauern des Bauernhauses, wurden alle Fundamente unterfangen und mit einer Feuchtigkeitssperre versehen. Um dem Gebäude den Charme eines alten Bauernhauses zu verleihen, wurden die Wände und Decken der Räume mit Kalk- und Lehmputzen gestaltet.

Seit Ende 2010 ist der Wohnbereich des alten Schmiedhauses fertig saniert. Der Großteil der Arbeiten wurde in Eigenregie erbracht. Daher dient es nun auch als Referenz für die Leistungsfähigkeit der Firma Schmiedhaus und als Showroom, in dem Sie selbst die behagliche Atmosphäre der mit Lehm gestalteten Räume, sowie unsere Ausstellung erleben können.

Die Fassade wurde mit einem Wärmedämmputz auf Naturkalkbasis verputzt. Die Oberfläche wurde mit Naturkalkfarbe in Freskotechnik getüncht. Dabei wird die Kalkfarbe auf den noch frischen Kalkfeinputz aufgetragen und erhärtet mit ihm zu Kalkstein. Dies ergibt eine langlebige und witterungsbeständige Fassade ohne Algenbewuchs.